Aktuell

5egg: Mitarbeitenden-Porträt

Ein Blick hinter die Kulissen bei unserem Restaurant 5egg in Flawil:
«Hallo, mein Name ist Regula und ich arbeite seit Januar 2020 im Restaurant 5egg. Meine Hauptaufgabe ist der Service, das bedeutet die Bewirtung unserer Gäste. Im Arbeitsalltag erledige ich auch viele weitere interessante und wichtige Aufgaben, die damit zusammenhängen. Denn um dem Gast einen guten Service zu bieten, braucht es einiges an Vor- und Nachbereitung: Tische aufdecken, Gedecke vorbereiten, ab- und aufräumen, Getränke auffüllen, Bestellungen erledigen, Dekorationen erstellen und vieles mehr. Das besondere Etwas an meiner Tätigkeit hier im 5egg ist das tolle Arbeitsklima und der Austausch untereinander. Ich fühle mich sehr rücksichtsvoll behandelt und das Team traut mir sehr Vieles zu. Durch diesen Umgang komme ich sehr gerne und motiviert zur Arbeit. Der Rückhalt im Team ermöglicht mir, an dieser Aufgabe zu wachsen und mich weiterzuentwickeln.
Dank unseres guten Teamgeistes werden auch weniger beliebte Aufgaben wie zum Beispiel das Zusammenbinden des Terasseninventars und das Staubsaugen zügig und mit gegenseitiger Unterstützung erledigt.»

Logistik – Werkzeugtransport Huber + Suhner

Unsere Logistik führt verschiedenste Transportaufträge für Firmenkunden aus. Dazu gehört HUBER+SUHNER Herisau, für die wir bis zu 900 kg schwere Druckguss-Werkzeuge transportieren – auf Termin oder auch Express, wenn ein schadhaftes Werkzeug schnellstmöglich repariert werden muss.
Dies ist ein sehr verantwortungsvoller Job, da die Werkzeuge sehr teuer sind und jede Stunde, die sie nicht in der Produktion laufen, verursacht hohe Folgekosten. Termintreue und sofortige Reaktion bei den Expressaufträgen sind also unabdingbar.

Martin Keller ist einer der Fahrer und kennt die Situation:
«Wenn ein Express-Auftrag per E-Mail hereinkommt, heisst es alles stehen und liegen lassen und ab die Post! Dabei gilt natürlich immer höchste Konzentration und Einhaltung aller Sicherheitsregeln. Die Werkzeuge haben zum Teil einen Wert im sechsstelligen Bereich, da kann man sich keine Fehler erlauben.
Es ist eine tolle Aufgabe und ich bin stolz, dass ich solche Transporte fahren darf.»